logo

FM-Anlagen

Um die Qualität des Verstehens für schlecht hörende Kinder in einem typischen Klassenzimmer zu verbessern, verwendet man so genannte FM-Systeme. FM-Anlagen haben jeweils einen Sender und einen Empfänger. Der Sender nimmt die Stimme der sprechenden Person (z.B. des Lehrers) über ein Mikrofon auf und sendet sie direkt an die Hörgeräte bzw. den Empfänger. So kann das Kind die gesendete Sprache oder das Signal, ohne störende Hintergrundgeräusche, direkt in seinen Ohren hören.

FM-Systeme können für viele akustisch schwierige Situationen eingesetzt werden:

  • Zuhause
  • in der Schule
  • beim Fernsehen
  • beim Reisen mit dem Auto
  • beim Telefonieren

Beispiele für Sender und Empfänger verschiedener Hersteller:

Sender

Oticon Amigo T31

  • mittels unterschiedlicher Mikrofone lassen sich beliebig viele Empfänger ansprechen
  • Team-Teaching-Funktion, somit auch für zwei Lehrkräfte geeignet
  • besonders für Schulen geeignet
  • leichte, kinderfreundliche Bedienung


         

Phonak inspiro

  • fortschrittlicher Dynamic FM-Sender für Jugendliche und Erwachsene
  • sorgt besonders in außerordentlich geräuschvollen Umgebungen für ein signifikant besseres Sprachverstehen
  • leichte Bedienung für Eltern unf Lehrer
  • Bluetoothverbindung
  • verschiedene Tragemöglichkeiten (z.B. Kragen/um Hals hängen)

Empfänger

Oticon Amigo R12

  • sehr attraktiver FM-Empfänger auch mit kleiner Batterie (312er)
  • wird an das Hörsystem angesteckt und ist in Form und Farbe auf das Gerät abgestimmt
  • überträgt das empfangene Signal drahtlos auf die T-Spulen von IdO-,HdO-,Cochlaer-, und knochenverankerten Geräten

Phonak MLxi

  • Universalempfänger der mit fast allen Hörsystemmarken und -arten kompatibel ist
  • revolutionäres Antennendesign für optimalen Empfang aus allen Richtungen
  • Ruhezustand, der den Batterieverbrauch des Hörsystems verringert